Informatiker/in EFZ, Systemtechnik

Berufsbild

Informatiker/innen der Fachrichtung Systemtechnik sind zuständig für den Aufbau und die Wartung von Informatiksystemen. Sie wählen die geeignete Hard- und Software für ihre Auftraggeberinnen aus. Dann installieren sie PC-Arbeitsplätze, Drucker und Server. Sie konfigurieren Dienste wie Freigaben und das regelmässige Erstellen eines Backups, damit keine Daten verloren gehen. Ausserdem sind sie zuständig für die Sicherheit der Netzwerke und beheben Störungen. Dazu müssen sie die Geräte und Applikationen, die in ihrem Unternehmen benutzt werden, genau kennen. Um sicherzustellen, dass alle Systeme den Anwendern jederzeit zur Verfügung stehen, planen sie Auslastungsschwankungen und Zugriffshäufungen ein.

 

Vorbildung / Anforderungen

  • Sekundarschulabschluss mit guten Noten.
  • Das Motiv für die Lehre ist berufsbezogen nicht unterhaltungslastig.
  • Gute schriftliche Deutschkenntnisse sind vorhanden.
  • Grundlegende Englisch Kenntnisse.
  • Sehr gutes logisches Denkvermögen.
  • Sinn für theoretische Vorgänge und Abläufe.
  • Freude an exakter Denk- und Arbeitsweise.
  • Arbeitet gerne im Team.
  • Kann kommunizieren.
  • Hat Interesse an komplexen Aufgabenstellungen.
  • Verfügt über Geduld und Durchhaltevermögen.
  • Hohe Leistungsberereitschaft evtl. auch ausserhalb Bürozeiten.
  • Bereitschaft sich ein leben lang weiterzubilden. (Freude am Lernen)
  • Kennt das Berufsbild über Beratung und Schnupperlehre.